Pomorska Droga św. Jakuba

Etappe 9: Kopalino – Łeba

Länge: 25,16 km

Gesamt: 197,92 km

Unterkunft: Pokoje goscinne Marcin in Leba

Dieser Blogeintrag erscheint einen Tag später, weil ich gestern absolut keine Lust mehr dazu hatte, was zu schreiben. Aber dazu später mehr.

Der Weg gestern war wieder sehr schön, es ging fast ausschließlich durch den Küstenwald, häufig auch mit Blick auf die Ostsee. Bis zum Mittag war das Wetter auch gut, aber dann fing es an zu regnen, wobei es aber immer mal paar kleinere Regenpausen gab. Nach meiner Ankunft hier, hat es fast nur noch geregnet.

Das Zimmer ist sehr schön, es ist geräumig mit Dusche und Gemeinschaftsküche, aber es ist kalt. Heizmöglichkeiten gibt es nicht. Die Unterkünfte sind halt nur für den Sommer gedacht.

Es liegt in unmittelbarer Nähe der Jakobuskirche und damit am Jakobsweg.

Die Jakobuskirche in Łeba


Kurz vor meiner Unterkunft habe ich auch eine Bar mit leckerer Speisekarte gesehen, da werde ich heute zu Abend speisen. Dachte ich zumindest. Als ich dort ankam, erklärte man mir, dass es nichts zu essen gibt. Eine weitere geöffnete Bar gab es in der Umgebung nicht. Also suchte ich erneut die beiden Supermärkte vor Ort auf und besorgte mir dort was zum Abendbrot. Ich musste auch für das Abendbrot und Frühstück des kommenden Tages einkaufen, weil es in Kluki, dem nächsten Etappenziel, rein gar nichts gibt.

Das Ganze, zusammen mit dem Regen, hat mir die Stimmung vermiest, so dass ich keine Lust hatte, den Blog zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.