Über mich und diese Seiten

Der Pilgerwolf
Der Pilgerwolf

Hallo, ich heiße Wolfgang, bin der Pilgerwolf 😉 und für diese Seiten verantwortlich.
Seit Mitte 2018 bin ich vom Pilgervirus auf (vorerst?) iberischen Jakobswegen infiziert, bin aber auch schon einige Kilometer die Via Scandinavica, die fast an meiner Haustür vorbeiführt, gegangen. Mein Erstlingscamino war der Camino a Fisterra, von Weihnachten 2018 bis Neujahr 2019.

Eigentlich wollte ich hier auf diesen Internetseiten während eines Pilgerweges zeitnah über meine Erlebnisse und Eindrücke schreiben. Während der ersten beiden Caminos hat das auch noch so halbwegs geklappt, aber es stellte sich schnell heraus, dass mir das zu aufwändig ist. Das Leben auf dem Camino ist wichtiger als das Schreiben eines Blogs. Also habe ich es irgendwann sein lassen und nur zu Hause hin und wieder etwas über meine Pläne geschrieben.

Jetzt habe ich von einer Pilgerfreundin einen Einlauf bekommen. Ok, Einlauf ist stark übertrieben. Sie hat sich zufällig die Seiten angeschaut und wunderte sich, dass die meisten der letzte Jakobswege hier nicht mal eine Erwähnung finden. Und Recht hat sie! Ich tracke seit 2021 alle meine Touren per Komoot mit und es ist ein Leichtes, zumindest diese Aufzeichnungen hier zu veröffentlichen. Auf Komoot findet ihr dann meist auch noch Bilder zu den einzelnen Etappen und mit etwas Glück auch Text. Ich gelobe Besserung. Ich werde in den nächsten Tagen bzw. Wochen die Caminos ab 2021 nachtragen, aber etwas Geduld bitte ich mir aus, das Leben geht schließlich weiter. Und ich werde bei meinem nächsten Camino, vielleicht nicht jeden Tag, aber immer mal, wenn es sich ergibt, die Tracks der gelaufenen Etappen hoch laden, vielleicht findet sich hin und wieder auch mal etwas Zeit, paar Bilder und etwas Text einzufügen. Das ist aber kein Versprechen, es wird sich auf dem Weg zeigen, was für mich praktikabel ist. Denn:

Der Weg ist das Ziel, nicht der Blog.