Caminho Português da Costa

Tag 6, Camping Caminha – Valenca

Länge34,4 km
Gesamt126,5 km

Von den 34,4 km der heutigen Etappe sind wir nur reichlich 3 km selbst gelaufen, ca. 10 km sind wir mit Auto gefahren worden und die restlichen km sind wir mit dem Kanu gefahren (worden).

Ich habe letzte Nacht wieder besonders schlecht geschlafen. In diesem Schlafsack kann ich halt nicht vernünftig schlafen. Egal, gegen 7 war trotzdem die Nacht zu Ende. Nach dem Frühstück gingen wir ca. 1 km zum vereinbarten Treffpunkt und wurden zur Abfahrtstelle der Kanus gefahren. Nach der Flussfahrt ging es noch zwei Kilometer durch die glühend heiße Stadt. Auf der Kanutour haben wir zwei Pausen gemacht. Obwohl ich im Boot saß und nur ab und zu gerudert habe, bin ich doch mehr fertig als wenn ich diese Strecke gelaufen wäre. Heute schlafen wir wieder in einer Herberge mal schauen wie es diesmal wird. Morgen laufe ich dann alleine weiter, entweder 20 km nach O Porriño oder 5 km weiter nach Mos. Das entscheidet meine Kondition. Ich möchte schon etwas weiter laufen um vielleicht Betti und Ulli, die heute schon in O Porriño sind, noch einzuholen. Betti läuft nicht sehr weit am Tag, da habe ich noch Chancen. 😉 Aber ich setze mich nicht unter Druck, so gern ich sie auch wiedersehen möchte, schließlich habe ich mich weder von Betti und Ulli noch von Olivia richtig verabschiedet. Olivia läuft übrigens den Küstenweg über Vigo, da könnten wir uns eventuell in Redondela treffen und vielleicht bis Pontevedra wieder eine Strecke gemeinsam laufen. Das wäre schön. Mal schauen, ob es klappt. Hinter Pontevedra werde ich dann die Variante Espiritual nehmen. Eine der beiden Kanumitfahrerinnen von heute, Martina, will auch diese Strecke gehen. Wir würden gern diese Etappen gemeinsam gehen. Auch darauf freue ich mich schon, Martina hat einen sehr sympathischen Eindruck auf ich gemacht.

Dabei fällt mir auf, ich habe auf meinen Caminos bisher eigentlich nur sympathische Menschen getroffen.

Meine Schlussfolgerung:
Schlechte Menschen Pilgern nicht.
Oder: Pilgern macht die Menschen gut, zumindest sympathisch. 😉

Egal, wie dem auch sei, ich muss jetzt Schluss machen für heute, mir geht es gar nicht gut, Schüttelfrost und Kopfschmerzen und ich glaube, ich habe auch Fieber. Nicht nur mein Akku ist leer, auch der vom Telefon, Gute Nacht.

Eine Antwort schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.